Zusatzstoff Salze der Speisefettsäuren E 470 a

Nicht nur in Backwaren werden Salze aus Speisefettsäuren häufiger eingesetzt. E470a findet vor allem in Fertigprodukten die industriell stark verarbeitet wurden Anwendung.
Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Aus was bestehen die Salze der Speisefettsäuren?
Die Herstellung von Lebensmittelzusatzstoff E 4
70 a
Durch den Einsatz von Laugen werden die pflanzlichen Fette verseift. Durch diesen Prozess werden die Fettverbindungen wasserlöslich und können dann mit Kalium, Natrium bzw. Calcium eine Verbindung eingehen. Als Fette kommen in der Regel pflanzliche Fette wie Sojaöl, Maisöl oder Rapsöl zum Einsatz. Jedoch können auch tierische Fette könnten bei der Herstellung von E 470 a verwendet worden sein. Die Salze der Speisefettsäuren (Alkalisalz der Fettsäuren) dienen in der Lebensmittelindustrie als Trennmittel, Emulgator, Stabilisator und Überzugsmittel.

Ist Salze der Speisefettsäuren E 470 a ungesund?
E 470 a gilt für den menschlichen Organismus als unbedenklich, könnte aber bei empfindlichen Menschen allergische Reaktionen und Unverträglichkeiten hervorrufen. In einer natürlichen und gesunden Ernährung ist der Zusatzstoff deshalb fehl am Platz.



Die Verwendung der Salze aus Speisefettsäuren in Lebensmitteln und Getränken

  • Die Salze aus den Speisefettsäuren dürfen ohne aktuelle Höchstmengenbeschränkungen in vielen verschiedenen Lebensmitteln eingesetzt werden. Diese sind z.B.
  • Süßwaren
  • Kaugummi
  • Zwieback
  • Würfelzucker
  • Süßstofftabletten
  • Backwaren
  • Kartoffelchips
  • Pudding
  • Margarine
  • Fertigbackmischungen
  • Zwiebel und Knoblauchpulver

Außerdem dient der Zusatzstoff E 470a auch als ein Trägerstoff für Aromen und wird in der Kosmetikindustrie und in Waschmitteln eingesetzt.

Was geschieht mit den Salzen der Speisefettsäuren im Körper?
Der Zusatzstoff wird teilweise wieder ausgeschieden, aber auch vom Stoffwechsel verwertet was seinen Kalium, Natrium oder Calciumanteil sowie seine Fette angeht.

Kritik und Meinung zu den Salzen aus Speisefettsäuren Zulassungsnummer: E 470a
Es handelt sich hierbei wie bei allen chemisch behandelten Speisefetten um einen für die gesunde Küche völlig unnötigen Zusatzstoff, der aber für billige Fertigprodukte und die optische und „geschmackliche“ Verbesserung von Lebensmitteln in der Industrie gerne eingesetzt wird. Kaufen würde ich ihn persönlich weder als Einzelstoff, noch gemischt in fertigen Produkten.

Gibt es Grenzwerte bzw. ADI Werte für die Salze von Speisefettsäuren?
Für den Zusatzstoff E 470 a wurde kein ADI Wert festgelegt.

Wie schmeckt Salze der Speisefettsäuren?
E 470 a hat in Bezug auf deine Fettsäuren keinen Eigengeschmack jedoch tendiert es geschmacklich in Richtung der verwendeten Salze/Mineralien mit denen es verbunden wurde.

Sind die Salze der Speisefettsäuren offiziell als bedenklich oder kritisch eingestuft?
E470 a gilt von offizieller Seite aus als unbedenklicher Lebensmittelzusatzstoff.

Sind die Salze der Speisefettsäuren vegan oder vegetarisch?
Da die Rohstoffe aus denen E470a hergestellt wurde gegebenenfalls auch tierische Bestandteile enthalten könnten, sind die Speisefettsäuren nicht immer für Vegetarier oder Veganer geeignet. Eine verbindliche Auszeichnung wird jedoch leider nicht auf dem überwiegenden Teil der Lebensmittelverpackungen angegeben.

Meine Empfehlung: Nahrungsergänzungsmittel ohne unnötige Zusatzstoffe wie Titandioxid, Magnesiumstearat oder Azofarbstoffe
Mit den sehr hochwertigen Produkten von LebenskraftPur* habe ich gute Erfahrungen gemacht!


Fazit:
Wieder ein Speisefettsäuren-Derivat, dass man im Haushalt bestenfalls im Waschmittel nutzen könnte. Im Essen hat es jedoch aus meiner Sicht nichts zu suchen. Unter den Emulgatoren gib es reichlich gesündere Ersatzstoffe, das Gleiche gilt auch für seinen Einsatzzweck als Stabilisator.

Zum Thema weiterführende Informationen und zusätzliche interessante Beiträge:


Meine persönliche Empfehlung unter den Onlineapotheken
Seriös, günstig und sehr schnell im Versand
docmorris.de Die Onlineapotheke


Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...
Über Marco Eitelmann 100 Artikel
Ich schreibe hier ausführlich über Lebensmittelzusatzstoffe und kann dabei auf eine über 15 jährige Berufserfahrung im Lebensmitteleinzelhandel und in der Lebensmittelproduktion zurückgreifen. Ich war zuständig für die Umsetzung der Hygiene- und HACCP Konzepte, den regelmäßigen Infektionsschutzbelehrungen, der Eigenproduktion sowie der Lebensmittelsicherheit meiner ehemaligen Thekenbereiche (Fisch/Käse/Salat/Sushi) bei einem großen deutschen Lebensmitteleinzelhändler.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*