Zusatzstoff Saures Natriumaluminiumphosphat E 541

Biskuitgebäck und englische "Scone" Backwaren können E541 enthalten. Durch seinen Aluminiumanteil gehört die Chemikalie zu den bedenklichen Zusatzstoffen mit einem spezifischen ADI Wert der jedoch bei Einhaltung als "unbedenklich" gelten soll. Trotzdem handelt es sich bei Aluminium basierten Zusätzen um Stoffe auf die man auch in geringem Maße möglichst verzichten sollte. Mit einem guten Rezeptbuch zum Thema* kann man seinen Biskuit auch problemlos selber und völlig ohne chemische Zusatzstoffe oder bedenklichem Aluminium herstellen.

Aus was besteht saures Natriumaluminiumphosphat?
Die Herstellung von Lebensmittelzusatzstoff E 541
Saures Natriumaluminiumphosphat (Aluminium-Natriumphosphat) ist ein künstlich hergestellter Zusatzstoff und wird durch eine chemische Reaktion aus Phosphorsäure (E 338) gewonnen. In der Lebensmittelindustrie wird E 541 als Backtriebmittel und Säureträger in Backpulver verwendet.

Ist saures Natriumaluminiumphosphat E 541 ungesund?
Der Zusatzstoff E 541 enthält Aluminium, in Kombination mit starken Komplexbildner kann es zu einer vermehrten Aufnahme kommen. Je höher die Aluminiumkonzentration in unserem Organismus steigt, desto schädlicher ist dies für die Gesundheit. Aluminium steht im Verdacht an der Entstehung von Alzheimer, Parkinson, Demenz sowie Hormonveränderungen beteiligt zu sein. Zudem kann es bei hohen Dosierungen nachhaltige Nervenschäden auslösen. Bei gesunden Menschen wird das meiste Aluminium über die Nieren wieder ausgeschieden, ein kleiner Teil bleibt jedoch im Körper zurück. Je höher dieser Anteil wird, desto schädlicher sind vor allem langfristig die Auswirkungen auf die Gesundheit. Es wird daher besonders empfohlen möglichst wenig Aluminium über die Ernährung aufzunehmen.

Mein Tipp:
Hochwertiges Vitamin D3* - laborgeprüft, in Deutschland hergestellt und frei von unnötigen Zusatzstoffen.



Die Verwendung des sauren Natriumaluminiumphosphats in Lebensmitteln und Getränken
Natriumaluminiumphosphat ist nur für Biskuitgebäck und für englische Scones mit einer Höchstmengenbeschränkung von max. 1g Aluminiumanteil pro Kilogramm fertigen Gebäcks zugelassen.

Was geschieht mit Saurem Natriumaluminiumphosphat im Körper?
Normalerweise wird Aluminium nur in geringen Mengen vom Körper aufgenommen und der größte Teil wie bereits erwähnt über die Nieren wieder ausgeschieden. Vor allem bei Nierenkranken Personen ist Vorsicht geboten, da der Ausscheidungsweg nicht mehr richtig funktioniert und es zu Anreicherungen kommen kann. Auch bei gesunden Menschen steigt logischerweise der Aluminiumgehalt im Körper bei regelmäßiger und vor allem erhöhte Aufnahmemenge. Durch überhöhte Mengen an Phosphat kann es bei Personen mit Nierenerkrankungen zu Verkalkungen und Entzündungen der Blutgefäße kommen.

Kritik und Meinung zum Zusatzstoff Saures Natriumaluminiumphosphat E 541
Einer Meinung Meinungen nach völlig unnötiger Zusatzstoff, der noch dazu die Aluminiumkonzentration in der Nahrung steigert. Aluminium sollte auch in geringen Mengen nicht zusätzlich künstlich zugeführt werden. Das Leichtmetall gehört nicht in den Menge in den Körper wie wir es manchmal durch fertige Lebensmittel zu uns nehmen, weil dieser mit den normalen Mengen aus natürlichen Lebensmitteln bereits Probleme haben kann, da die Umweltbelastung mit Aluminium vor allem über die letzten 150 Jahre gebietsweise erheblich angestiegen ist.

Gibt es Grenzwerte bzw. ADI Werte für Saures Natriumaluminiumphosphat?
Der ADI Wert für saures Natriumaluminiumphosphat liegt bei 7mg pro kg/Körpergewicht und Woche.

Wie schmeckt Saures Natriumaluminiumphosphat?
Darüber habe ich bisher keine Angaben gefunden.

Ist saures Natriumaluminiumphosphat offiziell als bedenklich oder kritisch eingestuft?

Durch die geringen Mengen an enthaltenem Aluminium in den Lebensmitteln durch den Einsatz von E 541, gilt der Zusatzstoff offiziell als unbedenklich. Ein Überschreiten des ADI Wertes sollte aber vermieden werden.

Ist Saures Natriumaluminiumphosphat E 541 vegan oder vegetarisch?
E541 ist sowohl vegan als auch vegetarisch, jedoch nicht für eine gesunde und naturnahe Ernährung geeignet.

Künstliche Chemie gehört nicht in ein gesundes Essen aber auch nicht auf den Körper...
Ich nutze daher aktuell nur Shampoos von Khadi*, welche frei von synthetischen Zusätzen sind.



Fazit:
E 541 gehört allein schon aufgrund seines Aluminiumanteils zu den Zusatzstoffen die ich auf alle Fälle zu 100 Prozent meide! Zusätzliches künstlich hinzugefügtes Aluminium, egal in welcher Konzentration hat meiner Meinung nach auf keinen Fall etwas in Lebensmitteln zu suchen. Natürlich macht erst die Dosis das Gift, doch warum sollte ich ein Gift einnehmen, das nachweislich schädlich für die Gesundheit ist, auch wenn es nur ein paar Milligramm davon sind? Das macht absolut keinen Sinn und hat in einer gesunden und natürlichen Ernährung als Zusatzstoff nichts verloren.

Ähnliche Zusatzstoffe und Beiträge

Nutzungshinweise für diese Webseite
Alle bereitgestellten Informationen auf zusatzstoffe-liste.de wurden von mir im Internet gesammelt und ebenso auf Basis meiner persönlichen Erfahrungen und Meinungen, sowie nach meinem eigenen Wissensstand zum Thema Zusatzstoffe erstellt. Alle Inhalte dienen zu allgemein informellen Zwecken und es besteht kein Gewähr auf deren Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit. Viele Zusatzstoffe haben leider Unverträglichkeiten, allergische Reaktionen und teils größere mögliche gesundheitliche Probleme zur Folge, insbesondere wenn sie in höheren Mengen konsumiert werden. Einige Zusatzstoffe bilden aber schon bei sehr geringen Aufnahmemengen ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko für spezielle Personengruppen, daher werden sie auch auf den Verkaufsverpackungen als "Allergene" aufgrund gesetzlicher Bestimmungen hervorgehoben. Sollten sie derartige gesundheitliche Probleme haben, wenden sie sich bitte ausschließlich an einen zugelassenen Arzt, nur dieser kann eine korrekte medizinische Beratung, Diagnose und ggf. Behandlung durchführen. Zu einigen Zusatzstoffen gibt es eine sich teils widersprechende Studienlage in Sachen Gesundheitsgefahren, trotzdem werden sie legal und oftmals mit Mengenbeschränkungen in Lebensmitteln zugelassen. Meiner Meinung nach haben künstliche oder bedenkliche Zusatzstoffe in einer gesunden Ernährung generell nichts verloren.

Unsere Empfehlung unter den Onlineapotheken
Seriös, günstig und sehr schnell im Versand
docmorris.de Die Onlineapotheke

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*