Zusatzstoff Natriumtartrat E 335

Gemüsekonserven können unter anderem E335 enthalten. Der Zusatzstoff gilt allgemein hin als unbedenklich. Etliche Gemüsekonservenhersteller und Produzenten anderer Lebensmittelprodukte für die Natriumtartrat eingesetzt werden kann verzichten jedoch auf diesen Inhaltsstoff. Bonduelle* z.B. nutzt bei seinem Gemüsemais nur Wasser und Salz neben dem eigentlichen Naturprodukt

Aus was besteht Natriumtartrat ?
Die Herstellung von Lebensmittelzusatzstoff E 335
Der Lebensmittelzusatzstoff Natriumtartrat oder Dinatriumsalz der L-Weinsäure wird in der Lebensmittelindustrie als Backtriebmittel, Komplexbildner, Säureregulator und Säuerungmittel verwendet. E 335 ist ein Salz der L-Weinsäure (E 334) und wird aus natürlicher Weinsäure gewonnen. Wein bildet, vor allem wenn er länger gelagert wird  einen Bodensatz aus Kaliumtartrat, dem so genannten Weinstein. Dieser ist die Ausgangssubstanz für die chemische Herstellung von  E335. Es wird nur die rechtsdrehende Form (L-Form) der Weinsäure genutzt.

Mein Tipp:
Hochwertiges Vitamin D3* - laborgeprüft, in Deutschland hergestellt und frei von unnötigen Zusatzstoffen.



Ist  Natriumtartrat E 335 ungesund?
Natriumtartrat soll keine schädigende Wirkung auf den menschlichen Organismus haben und kann bei Menschen mit Bluthochdruck als Ersatz für Kochsalz dienen.

Die Verwendung von Natriumtartrat in Lebensmitteln und Getränken
Für den Zusatzstoff E 335 gelten keine Höchstmengenbeschränkungen und ist für fast alle Lebensmittel zugelassen. Diese sind z.B.

  • Süßwaren
  • Speiseeis
  • Desserts
  • Erfrischungsgetränke
  • Frucht und Gemüsesäfte
  • Gelee
  • Marmelade
  • Gelierzucker
  • Brause und Getränkepulver
  • Gemüsekonserven

E 335 ist auch für Bio Lebensmitteln zugelassen und dient auch als Kochsalzersatz.

Was geschieht mit Natriumtartrat im Körper?
Natriumtartrat wird von einem gesunden Körper wieder ausgeschieden. Der Verzehr gilt als unbedenklich.

Kritik und Meinung zum Zusatzstoff Natriumtartrat E 335
Natürlich sind Lebensmittel ohne jegliche Zusatzstoffe am besten und sollten immer ganz oben auf der Einkaufsliste stehen. Das Natriumtartrat steht bei den Lebensmittelzusatzstoffen aber eher auf der harmlosen Seite und ist als Säuerungsmittel und teils auch Salzersatz nach derzeitigem wissenschaftlichen Stand unbedenklich.

Gibt es Grenzwerte bzw. ADI Werte für Natriumtartrat
Der ADI Wert liegt bei 30 mg/kg Körpergewicht.

Wie schmeckt Natriumtartrat?
salzig, kräftig

Ist Natriumtartrat offiziell als bedenklich oder kritisch eingestuft?
Laut offizieller Angaben gilt Natriumtartrat als unbedenklich für die Gesundheit.

Ist Natriumtartrat E 335 vegan oder vegetarisch?
Da E335 keine tierischen Bestandteile enthält ist dieser Lebensmittelzusatzstoff für Vegetarier und Veganer geeignet.

Künstliche Chemie gehört nicht in ein gesundes Essen aber auch nicht auf den Körper...
Ich nutze daher aktuell nur Shampoos von Khadi*, welche frei von synthetischen Zusätzen sind.



Fazit:
Einer der eher unbedenklichen Zusatzstoffe in Lebensmitteln und teils auch ein guter Ersatz für gewöhnliches Salz, auch wenn es wie sein Name schon sagt „NATRIUM-Tartat“ natürlich selbst mit Natrium sprich Salz verknüpft ist.

Ähnliche Zusatzstoffe und Beiträge

Nutzungshinweise für diese Webseite
Alle bereitgestellten Informationen auf zusatzstoffe-liste.de wurden von mir im Internet gesammelt und ebenso auf Basis meiner persönlichen Erfahrungen und Meinungen, sowie nach meinem eigenen Wissensstand zum Thema Zusatzstoffe erstellt. Alle Inhalte dienen zu allgemein informellen Zwecken und es besteht kein Gewähr auf deren Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit. Viele Zusatzstoffe haben leider Unverträglichkeiten, allergische Reaktionen und teils größere mögliche gesundheitliche Probleme zur Folge, insbesondere wenn sie in höheren Mengen konsumiert werden. Einige Zusatzstoffe bilden aber schon bei sehr geringen Aufnahmemengen ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko für spezielle Personengruppen, daher werden sie auch auf den Verkaufsverpackungen als "Allergene" aufgrund gesetzlicher Bestimmungen hervorgehoben. Sollten sie derartige gesundheitliche Probleme haben, wenden sie sich bitte ausschließlich an einen zugelassenen Arzt, nur dieser kann eine korrekte medizinische Beratung, Diagnose und ggf. Behandlung durchführen. Zu einigen Zusatzstoffen gibt es eine sich teils widersprechende Studienlage in Sachen Gesundheitsgefahren, trotzdem werden sie legal und oftmals mit Mengenbeschränkungen in Lebensmitteln zugelassen. Meiner Meinung nach haben künstliche oder bedenkliche Zusatzstoffe in einer gesunden Ernährung generell nichts verloren.

Unsere Empfehlung unter den Onlineapotheken
Seriös, günstig und sehr schnell im Versand
docmorris.de Die Onlineapotheke

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*