Zusatzstoff Kaliumhydrogensulfit E 228

Darum esse ich Kartoffeln nur frisch und selbst zubereitet in Bio Qualität oder bei chemisch unbehandelter neuer Ernte von Frühkartoffeln. Kartoffeln ohne diese Merkmale sind nach der Ernte leider zu 80-90 Prozent chemisch behandelt worden, direkt nachdem sie sie vom Acker kamen. Da braucht es nicht noch mehr zusätzliche künstliche Zusatzstoffe wie z.B. E228 in den Endprodukten. Hier gibt es mehr Informationen zum Thema "Was bedeutet Kartoffeln nach der Ernte behandelt?". Ein Grund warum ich auch Kartoffel- oder gemischte Gemüsechips nur in der Bio Variante* kaufe!
Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Aus was besteht Kaliumhydrogensulfit?
Die Herstellung von Lebensmittelzusatzstoff E 228
Kaliumhydrogensulfit (Kaliumbisulfit) ist wie viele in der Klasse seiner Zusatzstoff-Kollegen (E 221-227) ein Salz der schwefligen Säure, genauer gesagt ist es ein Kaliumsalz. Kaliumhydrogensulfit entsteht durch einen  chemischen Prozess indem eine schweflige Säure in einer Kaliumlauge gelöst und anschließend getrocknet wird, ähnlich dem Calciumhydrogensulfit (E227). E 228 wird in der Lebensmittelindustrie als Konservierungsmittel verwendet um eine  Ausbreitung von Schimmelpilzen, Bakterien und Hefen zu verhindern. Außerdem hemmt es Oxidationsprozesse und den Verlust von Aromen und Farbstoffen. Nahrungsmittel die viel Vitamin B1 enthalten wie z.B. Milcherzeugnisse und Fleischwaren darf Kaliumhydrogensulfit nicht beigefügt werden, da E 228 das wichtige Vitamin B1 und auch Folsäure die in  Bohnen, Hefe, Grünkohl, Fisch, Vollkornbrot, Spinat, Obst, Nüsse und Eigelb vorkommen zerstören kann.

Ist Kaliumhydrogensulfit E 228 ungesund?
Auch bei Kaliumhydrogensulfit besteht laut offiziellen Angaben keine gesundheitliche Gefahr. Bei übermäßigem Genuss kann es jedoch zu Bauchschmerzen, Durchfall, Erbrechen, Kopfschmerzen, Darmprobleme, Übelkeit, Nesselsucht und allergischen Reaktionen der Haut kommen. Allergiker und Menschen die auf Sulfite problematisch reagieren, sollten auf keinen Fall zu Produkten mit jeglichen Sulfitzusätzen greifen!


Anzeige
Tipp: Aktuell Preisreduzierungen in der "Sale-Rubrik" und einen 15 Prozent Rabattgutschein bei Newsletteranmeldung auf n3.de*. Den Anmelderabatt zum Newsletter gilt auch für das hochwertige Bio Kokosöl!

Die Verwendung von Kaliumhydrogensulfit in Lebensmitteln und Getränken
Kaliumhydrogensulfit wird sehr oft in der Weinherstellung benutzt um Nachgärungen, Fehlgärungen, Verfärbungen und dem Säureabbau entgegenzuwirken, aber nur in einer zulässigen Maximalkonzentration von unter 1 g/l. Hier noch einige andere Lebensmittel die E 228 enthalten können.


  • Fruchtsäfte
  • Kartoffelerzeugnisse
  • Stärke
  • Sago
  • Nüsse
  • Graupen
  • Senf
  • Würzmittel
  • getrocknetes Gemüse und Obst
  • Fleisch und Fischersatzprodukte

Was geschieht mit Kaliumhydrogensulfit im Körper?
Ein gesunder menschlicher Organismus baut den Zusatzstoff E 228 über ein körpereigenes Enzym ab und scheidet ihn aus. Bei empfindlichen Personen kann es aber zu Durchfall Erbrechen, Unwohlsein und Migräne kommen. Asthmakranke können einen schwerwiegenden Asthmaanfall bekommen, wenn sie allergisch auf Sulfite reagieren.

Kritik und Meinung zum Zusatzstoff Kaliumhydrogensulfit E 228
Ich habe schon sehr oft bei den ganzen vorherigen Sulfiten geschrieben, das ich nichts von dieser Art Zusatzstoffe in einer guten Ernährung halte. Sulfite sind nicht förderlich für die Gesundheit und können vor allem in öfteren und größerem Maßen verzehrt zu negative Auswirkungen, insbesondere auf die Verdauung und die Darmgesundheit führen.

Gibt es Grenzwerte bzw. ADI Werte für Kaliumhydrogensulfit?
Für Kaliumhydrogensulfit wurde ein ADI Wert von 0,7mg je kg Körpergewicht festgelegt.

Wie schmeckt Kaliumhydrogensulfit?
Der Eigengeschmack von Kaliumhydrogensulfit ist mir nicht bekannt und ich habe keine Quelle dazu im Netz gefunden.

Ist Kaliumhydrogensulfit offiziell als bedenklich oder kritisch eingestuft?
Laut offizieller Angaben wird der Zusatzstoff Kaliumhydrogensulfit als unbedenklich eingestuft. Allerdings wird davon abgeraten große Mengen davon zu verzehren. Besonders bei Kindern sollte man darauf achten, dass diese Lebensmittel essen, die wenig, oder am besten gar kein Kaliumhydrogensulfit und auch alle anderen Sulfite enthalten.

Ist Kaliumhydrogensulfit E 228 vegan oder vegetarisch?
E 228 wird rein künstlich hergestellt und ist somit für Veganer und Vegetarier in Ordnung.


Fazit:
Ich bin froh das ich nun nach etlichen Beiträgen über die verschiedenen Sulfite nun durch diese Zusatzstoffvarianten der schwefligen Säure durch bin. Sulfite im allgemeinen versuche ich stets in der Ernährung zu meiden und kaufe generell keine mit diesen künstlich hergestellten Stoffen versetzte Lebensmittel.

Zum Thema weiterführende Informationen und zusätzliche interessante Beiträge:


Meine Empfehlung unter den Onlineapotheken
Seriös, günstig und sehr schnell im Versand
zusätzlich sind auch oft Gutscheine und Vergünstigungen vorhanden
DocMorris - Europas größte Versandapotheke


Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...
Über Marco Eitelmann 105 Artikel
Ich schreibe hier ausführlich über Lebensmittelzusatzstoffe und kann dabei auf eine über 16 jährige Berufserfahrung im Lebensmittelhandel und in der Lebensmittelproduktion zurückgreifen. Ich war zuständig für die Umsetzung der Hygiene- und HACCP Konzepte, den regelmäßigen Infektionsschutzbelehrungen, der Eigenproduktion sowie der Lebensmittelsicherheit meiner ehemaligen Thekenbereiche (Fisch/Käse/Salat/Sushi). Über die Jahre habe ich mich vor allem durch zusätzliche private Weiterbildung zum Experten für Ernährung, Gesundheit und Lebensmittelzusatzstoffe entwickelt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*