Zusatzstoff Citronensäureester von Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren E472 c

Soßen sollte man möglichst immer selbst aus frischen Zutaten herstellen. Fertigsoßen können unter anderem den Zusatzstoff E472c enthalten. Er gilt zwar nicht als gesundheitsschädlich, dennoch kann man gut auf ihn verzichten und braucht ihn für frische Produkte auch nicht verwenden. Damit Soßen gut gelingen reichen natürliche Zutaten vollkommen aus. Als Bindemittel lässt sich z.B. hochwertiges Bio Mehl* ebenso hervorragend verwenden und ist dabei viel gesünder.

Aus was besteht Citronensäureester von Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren?
Die Herstellung von Lebensmittelzusatzstoff E 472 c
Citronensäureester von Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren (Citroglyceride, Zitronensäureglyceride) werden in der Lebensmittelindustrie als Emulgatoren, Antioxidationsmittel, Schaumverhüter, Komplexbildner und Trägerstoffe für Aromen eingesetzt. Durch die Veresterung mit Zitronensäure entsteht aus den Mono und Diglyceriden (Stearinsäure) der synthetisch hergestellte Zitronensäureester.  Mono und Diglyceride werden hauptsächlich aus pflanzlichen Fetten und Glycerin gewonnen, sie können aber auch tierischen Ursprungs sein. Der Einsatz genmanipulierter Mikroorganismen oder Gen Soja bei der Herstellung ist leider nicht auszuschließen und muss nicht gekennzeichnet werden.

Mein Tipp:
Hochwertiges Vitamin D3* - laborgeprüft, in Deutschland hergestellt und frei von unnötigen Zusatzstoffen.



Ist Citronensäureester von Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren E 472 c ungesund?
Über eine direkt schädliche Wirkungen ist bislang nichts bekannt. Citronensäureester von Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren  werden vom Fettstoffwechsel verarbeitet und gelten als offiziell unbedenklich für den menschlichen Organismus. Dennoch ist es problematisch, da man bei Endprodukten nicht weiß aus was die Rohstoffe für diesen Zusatzstoff bestanden. Zudem ist es immer sinnvoller sich Lebensmittelalternativen ohne Zusatzstoffe zu suchen, welche stattdessen lieber auf hochwertige Zutaten setzen.

Die Verwendung von Citronensäureester von Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren in Lebensmitteln und Getränken
E 472 c werden in der Lebensmittelindustrie sehr vielseitig eingesetzt. Sie dürfen in fast allen Lebensmittel ohne eigene Höchstmengenbeschränkung verwendet werden. Nahrungsmittel die E 472 c enthalten können sind z.B.

  • Brot
  • Eis
  • Sahne
  • Soßen
  • Mayonnaise
  • Wurst
  • Desserts
  • Kuchen
  • Kekse
  • Blätterteig
  • Süßwaren
  • Folgenahrung für Säuglinge und Kleinkinder

Weil  Citronensäureester von Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren auch in der Lage ist Öl-in-Wasser Emulsionen zu binden, wird er in der Kosmetikindustrie in Cremes und Lotionen eingesetzt.

Was geschieht mit Citronensäureester von Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren im Körper?
Citronensäureester von Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren werden vom Fettstoffwechsel verarbeitet und größtenteils wieder ausgeschieden.

Kritik und Meinung zum Zusatzstoff Citronensäureester von Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren E 472 c
Hochwertige Nahrungsmittel auf natürlicher Basis brauchen diesen Zusatzstoff im Grund überhaupt nicht. Problematisch sehe ich die Ausgangsrohstoffe, da allerhand verschiedene Fette zum Einsatz kommen können. Diese können sowohl pflanzlich als auch tierisch sein und teils auch aus z.B. Gen-Soja bestehen. Eine Deklarierung gibt es dabei leider nicht auf den Verpackungen der Endprodukte.

Gibt es Grenzwerte bzw. ADI Werte für Citronensäureester von Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren?
Für Citronensäureester von Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren wurde bisher noch kein ADI Wert festgelegt.

Wie schmeckt Citronensäureester von Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren?
Darüber habe ich keine konkreten Angaben im Netz gefunden.

Ist Citronensäureester von Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren offiziell als bedenklich oder kritisch eingestuft?
E 472 c gilt als gesundheitlich unbedenklich und kann nach offiziellen Angaben ohne besondere Risiken auf Nebenwirkungen in geringem Umfang verzehrt werden.

Ist Citronensäureester von Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren E 472 c vegan oder vegetarisch?
Veganer und Vegetarier sollten unbedingt beachten, dass Speisefettsäuren sowie Glycerin auch tierischen Ursprungs sein könnten. Angaben dazu fehlen auf den meisten Lebensmittelverpackungen leider komplett.

Künstliche Chemie gehört nicht in ein gesundes Essen aber auch nicht auf den Körper...
Ich nutze daher aktuell nur Shampoos von Khadi*, welche frei von synthetischen Zusätzen sind.



Fazit:
E472c ist ein Lebensmittelzusatzstoff den man im geringen Maße bedenkenlos zu sich nehmen kann. Hat man jedoch alternative Lebensmittel ohne diesen Zusatzstoff gefunden, dann sollte man diese besser bevorzugen. Ich meide auch diesen als bedenkenlos geltenden Emulgator vollständig in meiner Ernährung, nahezu jedes Lebensmittel gibt es auch ohne diesen meiner Meinung nach unnötigen Zusatz. Schade das es keine Deklarationspflicht der Basisrohstoffe von Mono- und Diglyceriden aus Speisefettsäuren im Allgemeinen gibt.

Ähnliche Zusatzstoffe und Beiträge

Nutzungshinweise für diese Webseite
Alle bereitgestellten Informationen auf zusatzstoffe-liste.de wurden von mir im Internet gesammelt und ebenso auf Basis meiner persönlichen Erfahrungen und Meinungen, sowie nach meinem eigenen Wissensstand zum Thema Zusatzstoffe erstellt. Alle Inhalte dienen zu allgemein informellen Zwecken und es besteht kein Gewähr auf deren Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit. Viele Zusatzstoffe haben leider Unverträglichkeiten, allergische Reaktionen und teils größere mögliche gesundheitliche Probleme zur Folge, insbesondere wenn sie in höheren Mengen konsumiert werden. Einige Zusatzstoffe bilden aber schon bei sehr geringen Aufnahmemengen ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko für spezielle Personengruppen, daher werden sie auch auf den Verkaufsverpackungen als "Allergene" aufgrund gesetzlicher Bestimmungen hervorgehoben. Sollten sie derartige gesundheitliche Probleme haben, wenden sie sich bitte ausschließlich an einen zugelassenen Arzt, nur dieser kann eine korrekte medizinische Beratung, Diagnose und ggf. Behandlung durchführen. Zu einigen Zusatzstoffen gibt es eine sich teils widersprechende Studienlage in Sachen Gesundheitsgefahren, trotzdem werden sie legal und oftmals mit Mengenbeschränkungen in Lebensmitteln zugelassen. Meiner Meinung nach haben künstliche oder bedenkliche Zusatzstoffe in einer gesunden Ernährung generell nichts verloren.

Unsere Empfehlung unter den Onlineapotheken
Seriös, günstig und sehr schnell im Versand
docmorris.de Die Onlineapotheke

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*